ViceVersa: Deutsch-Norwegische Übersetzerwerkstatt in Oslo, 24. – 28. April 2017

Gefördert aus dem ViceVersa-Programm des Deutschen Übersetzerfonds und der
Robert Bosch Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts, dem
Goethe-Institut Norwegen, der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Oslo,
der Österreichische Botschaft in Oslo, NORLA (Norwegian Literature Abroad), Norsk
Oversetterforening sowie Norsk faglitterær forfatter- og oversetterforening.

collage_vice-versa
Ebba D. Drolshagen, Eliseabeth Beanca Halvorsen und Hinrich Schmidt-Henkel

Wir laden ein zur zweiten Werkstatt für Übersetzerinnen und Übersetzer aus dem
Norwegischen ins Deutsche und aus dem Deutschen ins Norwegische. Es ist Platz für
je fünf Kolleg*innen aus beiden Sprachrichtungen, die Texte aus der eigenen
Produktion vorstellen und diskutieren wollen. Wir werden 5 Tage lang Gelegenheit
haben, an den eingereichten Texten zu feilen. Die Teilnehmertexte gehen vorab allen
zu, eine kritische Vorbereitung wird erwartet. Mit der Werkstatt sollen auch
langfristige Arbeitsbeziehungen zwischen professionellen Literaturübersetzern aus
Norwegen und den deutschsprachigen Ländern gefördert werden. Neben der
Textarbeit stehen Begegnungen mit Fachpersonen aus dem Literaturbetrieb auf dem
Programm.

Werkstattleitung: Elisabeth Beanca Halvorsen (Oslo/Wien), Hinrich Schmidt-
Henkel (Berlin) und Ebba D. Drolshagen (Frankfurt).

Teilnehmerkreis: Übersetzer und Übersetzerinnen von Belletristik, Sachbuch,
Essay, Theater und Lyrik, die mindestens zwei Werke publiziert haben.

Kosten: 150 Euro Eigenbeteiligung für Werkstatt und Verpflegung und Unterkunft,
wobei eine private, von den Teilnehmern selbst organisierte Unterbringung möglich und – aus Kostengründen – ausdrücklich erwünscht ist. Die Reisekosten werden bis zu
einer Höhe von 300 Euro erstattet.

Beginn der Werkstatt: Montag, 24. April 2017, 13 Uhr.
Ende der Werkstatt: Freitag, 28. April, etwa 16 Uhr.

Ort: Norsk Oversetterforening, Rådhusgt 7, 0151 Oslo. Telefon 22 47 80 90;
E-Mail: post@translators.no

Bewerbung: bis 20. Februar 2017
Die Bewerbung ist erst gültig, wenn alle Unterlagen vorliegen. Eine Teilnahme ist nur
für die gesamte Dauer der Werkstatt möglich.
Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt bis zum 15. März 2017.

Erforderliche Unterlagen (auf Deutsch oder Norwegisch):
1. Bio-bibliographische Angaben der Teilnehmerin/des Teilnehmers (max. 1
Seite).

2. 3 bis max. 5 Seiten der Übersetzung, die während der Werkstatt diskutiert
werden soll (doppelter Zeilenabstand, Zeilennummerierung am linken Rand, Raum
für Notizen am rechten Rand, Problemstellen markieren). Der Text soll aus einer
noch nicht veröffentlichten und nicht abgeschlossenen Übersetzung stammen.

3. Originaltext (Zeilennummerierung am linken Rand).

4. Kurze Darstellung von Autor und Werk, Leitfragen für die
Werkstattarbeit (max. 1 Seite).

Bitte alle Unterlagen mit dem Namen des Bewerbers/der Bewerberin kennzeichnen.
(Scans sollten unbedingt gut lesbar sein.) und als E- Mail-Anhang an alle drei
Mailadressen schicken:

Elisabeth Beanca Halvorsen
Tel. +47 91689199 – beanca@hotmail.com

Hinrich Schmidt-Henkel
Tel. +49 (0)1709676764 – hschmidthenkel@al.com

Ebba D. Drolshagen
Tel. +49 (0) 69 615535 – ebba.drolshagen@t-online.de

Weitere Informationen:
Deutscher Übersetzerfonds Jürgen Jakob Becker mail@uebersetzerfonds.de
Tel. +49 (0)30 80 49 08 56

Advertisements

Legg igjen en kommentar

Fyll inn i feltene under, eller klikk på et ikon for å logge inn:

WordPress.com-logo

Du kommenterer med bruk av din WordPress.com konto. Logg ut / Endre )

Twitter picture

Du kommenterer med bruk av din Twitter konto. Logg ut / Endre )

Facebookbilde

Du kommenterer med bruk av din Facebook konto. Logg ut / Endre )

Google+ photo

Du kommenterer med bruk av din Google+ konto. Logg ut / Endre )

Kobler til %s